Rathausplatz 1
66809 Nalbach
Tel.: 0 68 38 / 9002 - 0
Fax: 0 68 38 / 9002 - 700
Internet: www.nalbach.de
E-Mail: info@nalbach.de

Herzlich Willkommen in Nalbach!


 

Die Bastelvorlage bzw. Inspiration können Sie sich HIER anschauen!


  

Aktuelle Informationen zu Corona

AUSGANGSBESCHRÄNKUNG IM SAARLAND

Seit dem 21.03.2020 gelten im Saarland neue Regelungen aufgrund der aktuellen Corona Pandemie. Diese sind STRIKT einzuhalten!

Die aktualisierte Allgemeinverfügung vom 30.03.2020 finden sie HIER.

 

Nalbach hält zusammen! Wir bleiwen dahemm!

Das Logo dazu können Sie sich HIER herunterladen. Wir freuen uns, wenn Sie damit als Bürger der Gemeinde Nalbach zeigen, dass wir als Gemeinde vor allem in diesen herausfordernden Zeiten zusammenhalten und Verantwortung übernehmen. Zum Schutz von uns selbst und unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern bleiwen wir dahemm!

 

  

Gebühren bei Schließung der Betreuungseinrichtungen

(Kitas und Freiwillige Ganztagsschulen)

 

Die saarländische Landesregierung hat angekündigt, Eltern im Hinblick auf die Beitragszahlung für die Benutzung der Kitas und der Freiwilligen Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen (FGTS) während der durch den Corona-Virus bedingten Schließungszeiten im Bedarfsfall (z. Bsp. Kurzarbeit) bis Ende April 2020 finanziell zu unterstützen.

Höhe, genauer Zeitraum, Form und unter welchen sonstigen Bedingungen dies genau passieren soll, wird sehr wahrscheinlich im Laufe der kommenden Woche geregelt.

Alle betroffenen Eltern werden gebeten, vor einer Antragstellung an den jeweiligen Träger (in unserem Fall für die Offene Ganztagsschule die Gemeinde Nalbach bzw. für die 3 Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Nalbach die KiTa gGmbH) diese Informationen abzuwarten, die nach ihrer Bekanntgabe an dieser Stelle veröffentlicht werden. Nachteile entstehen dadurch nicht. Wir bitten um Geduld.

Gemeindeverwaltung

Aufgrund der aktuellen Lage ist das Rathaus Nalbach für den Publikumsverkehr geschlossen. Besuche im Rathaus der Gemeinde Nalbach sind bis auf weiteres nur noch nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich. Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger, ihre Anliegen im Moment auf ein absolut notwendiges Minimum zu beschränken!

Das Bürgerbüro erreichen Sie über:                                                 06838 / 9002 140

Den Wasser-/ Abwasserzweckverband erreichen Sie über:        06838/9002 190

Die restliche Verwaltung erreichen Sie über:                                06838 / 9002 0

Die Gemeindeverwaltung ist für Sie täglich von 07.30 bis 12.30 Uhr zu erreichen. Am Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 13.30 bis 16.00 Uhr

Einige der Verwaltungsvorgänge im Bürgerbüro können ab sofort gänzlich online erledigt werden. Bei Vorgängen die ein persönliches Erscheinen notwendig machen, können bereits Angaben vorab ausgefüllt werden. Den Link zu der Anwendung finden Sie auf unserer Internetseite.

Bis auf weiteres entfallen die Energieberatersprechstunde, die Notarsprechstunde und die Rathaussprechstunde des Pflegestützpunktes.

 

Veröffentlichungen im Primsboten

Als Reaktion auf die Schließung von Schulen und Kindergärten und zur Minimierung der Ansteckungsgefahr hat die LINUS WITTICH Medien KG bis auf Weiteres auf das Arbeiten im Homeoffice umgestellt. Eine Einschränkung der Dienstleistungen ist nicht zu umgehen. Dies betrifft insbesondere die Bearbeitung der redaktionellen Beiträge. Wir bitten deshalb darum, die Textaufkommen so gering wie möglich zu halten und sich auf das Wichtiges (Terminankündigungen) aus dem Vereins- und Kulturleben zu beschränken.

 

Wertstoffzentrum und Grüngutsammelstelle Saarwellingen

Das Wertstoffzentrum sowie die Grüngutsammelstelle sind ab sofort bis vorerst Ostersamstag, 11.04.2020, geschlossen.

 

Grundsätzliches

Beim Vorliegen von Erkältungssymptomen ist vor dem Besuch der Arztpraxis dort anzurufen und das weitere Vorgehen abzusprechen. Sollte die Arztpraxis nicht erreichbar sein kann unter: 116 117 ebenfalls ein Termin vereinbart bzw. das weitere Vorgehen abgesprochen werden.

Der Landkreis wie auch die Landesregierung haben Hotlines zum Thema Corona geschaltet, diese sind wie folgt zu erreichen:

Landkreis Saarlouis:                                   06831 444 665 5

Täglich von 08:00 – 18:00 Uhr

Gesundheitsministerium Saarland:        0681 501 442 2

Mo-Fr. 06:00 – 24:00 Uhr

Sa-So. 08:00 – 18:00 Uhr                                     Zeiten können sich je nach Lage verändern

Ihr Bürgermeister

Peter Lehnert

 

 


 

Bürgerbüro Online: Ihr Rathaus im Internet

Als neuen Service bieten wir Ihnen ab sofort einige Vorgänge an, die sie vollständig online durchführen können. Leider ist aktuell, aufgrund der Gesetzeslage, für gewisse Vorgänge Ihr persönliches Erscheinen im Rathaus dennoch notwendig. Durch die von Ihnen im Vorfeld bereitgestellten Informationen ergibt sich jedoch eine kürzere Bearbeitungszeit bei Ihrem Besuch im Rathaus.

Vollständig online durchführbare Vorgänge:

- Einfache Meldebescheinigung beantragen
- Übermittlungssperren beantragen
- Auskunft aus dem Gewerbezentralregister beantragen
- Erweiterte Meldebescheinigung beantragen
- Verlusterklärung eines Passes oder Personalausweises
- Statusabfrage zum beantragten Pass oder Personalausweis


Mit anschließender Vorsprache im Bürgerbüro:

- Reisedokumente für Kinder beantragen
- Voranmeldung eines Umzuges
- Voranmeldung eines Zuzuges
- Anmeldung einer Nebenwohnung
- Abmeldung einer Nebenwohnung
- Statuswechsel

 

Bitte beachten Sie, dass für die online Durchführung von kostenpflichtigen Vorgängen ein PayPal-Konto erforderlich ist. Dieses können sie kostenfrei im laufe des Vorgangs eröffnen.

Hier geht's zu den Online-Vorgängen.


Resolution des Gemeinderates der Gemeinde Nalbach zum Erhalt des Lebacher Caritas Krankenhauses (Beschluss vom 19.03.2020)

Seit knapp zwei Wochen steht die kurzfristige Schließung des Lebacher Caritas Krankenhauses aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten im Raum. Gleichzeitig weist die Saarbrücker Zeitung in ihrer Ausgabe vom 16.03.2020 darauf hin, dass die aktuelle Corona-Pandemie das Gesundheitssystem an die Grenzen des Leistbaren bringen kann. Im entsprechenden Artikel wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mit einem Schreiben an die Geschäftsführer der Krankenhäuser zitiert: „Verschieben Sie planbare Operationen und Eingriffe jetzt. Eine Entscheidung dieser unmittelbaren Tragweite hat es für den Krankenhausbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland wahrscheinlich noch nicht gegeben.“ Spahn in aller Deutlichkeit weiter: „Die Epidemie könnte das Gesundheitssystem an seine Grenzen - und darüber hinaus - bringen.“
Der Staatsekretär im saarländischen Gesundheitsministerium, Stephan Kolling, wird wie folgt zitiert: „Das Krankenhaus in Lebach, das eigentlich im Juli dichtgemacht werden sollte, soll nun so lange in Betrieb bleiben, wie es zur Behandlung von Corona-Patienten notwendig ist. Das werde lageabhängig entschieden.“
In der momentane Lage, in der die Zahl der Covid-19-Fälle in Deutschland äußerst rasant und bisher ungebremst zunimmt, wird sich das Zeitfenster, das uns ein vorsorgliches Handeln zur Eindämmung der Pandemie bietet, sehr schnell schließen. Experten gehen davon aus, dass es insgesamt zu einer möglichen Ansteckung von 60-70% unserer Bevölkerung kommen wird. Für 20% Prozent aller Infizierten, überwiegend aus den Risikogruppen der „älteren“ Infizierten (über 60-Jährige) und der Infizierten mit Vorerkrankungen, wird ein schwerer Verlauf angenommen.
Das heißt, die aktuelle Lage ist sehr ernst! Viele der Erkrankten mit schwerem Verlauf brauchen - da sie schwer an Lungenentzündung erkranken - laut RKI (Robert Koch Institut), und das zeigen auch die Erfahrungen aus China und auch Italien, Beatmungsgeräte und Intensivmedizin.
Das Wichtigste für die Erkrankten und auch unser Gesundheitssystem, in dieser Zeit extrem hoher Belastung, sind die sehr gut ausgebildeten und hochmotivierten Pflegekräften und Ärzte in einer funktionierenden Infrastruktur.
Die deutsche Regierung hat den Auftrag über 10 000 Beatmungsgeräte erteilt, das Saarland will über 200 neue Beatmungsplätze einrichten.
 Wo stellen wir diese neuen Geräte auf, wo richten wir Intensivpflegeplätze ein?  Wollen wir, wie in anderen Regionen schon diskutiert und teilweise praktiziert, Zelte vor den Kliniken aufbauen oder Isolierstationen in Hotels und Hallen eröffnen, obwohl wir in Lebach ein sehr gut funktionierendes, mit Intensivbetten und bestausgebildeten und motivierten Pflegepersonal und Ärzten ausgestattetes Krankenhaus haben?  Soll dieses Haus kurz vor oder gerade auf dem Höhepunkt einer noch nie dagewesenen Pandemie Anfang Juli geschlossen werden?
Sehr geehrte Frau Gesundheitsministerin Monika Bachmann, wir haben erlebt wie sehr Sie, gemeinsam mit dem Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill und Landrat Patrik Lauer, motiviert, engagiert und auch lösungsorientiert für den Erhalt dieses Krankenhauses und den gesicherten Erhalt dieser wichtigen Arbeitsplätze im pflegerischen und medizinischen Bereich gekämpft haben.
Überzeugen Sie ihre Regierungsmitglieder und den Betreiber der Caritas Kliniken Lebach, die katholische Hildegard-Stiftung und die Cusanus-Trägergesellschaft Trier (CTT) dass wir hier nicht mehr nach „der Lage“ entscheiden können, sondern nach unabdingbarer humanitärer Pflicht sofort handeln müssen. Die Pflegkräfte, die Ärzte und die Menschen in der Region warten auf ein starkes Zeichen in dieser schweren Zeit. Die Klinik muss mindestens bis zum Abklingen der Pandemie am jetzigen Standort erhalten bleiben und unterstützt werden!


Erneuerung der Fahrbahndecke der B269 Hüttersdorf – Körprich – Nalbach

Deckenerneuerung der B269 Hüttersdorf – Körprich – Nalbach ----- Bauabschnitt unter Vollsperrung

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird voraussichtlich

Betroffen ist der Abschnitt auf der B 269 zwischen dem KVP Körprich und der Einmündung Hauptstraße in Richtung Piesbach. Geplant ist die Erneuerung des Asphaltoberbaus in einer Stärke von ca. 12 cm.

Die Arbeiten werden aufgrund zu geringer Fahrbahnbreite unter

Der Verkehr wird über Nalbach – Bilsdorf – Körprich nach Hüttersdorf umgeleitet. In Gegenrichtung wird der Verkehr aus Hüttersdorf kommend am Kreisel Körprich über Bilsdorf nach Nalbach umgeleitet.

Dieser Bauabschnitt wird mit Rücksicht auf den Buslinienverkehr und der zur Zeit geringen Verkehrsbelastung noch in den Schulferien ausgeführt und wird voraussichtlich am 26.04.2020 fertiggestellt.

Des Weiteren wird

ab dem 14.04.2020 einen weiteren Abschnitt im Zuge der Deckenerneuerung auf der B269 zwischen Hüttersdorf und dem KVP Nalbach beginnen.Vollsperrung durchgeführt.ab 24.04.2020- 6.30Uhr bis 27.04.2020 – 5 Uhr der KVP Körprich zur Erneuerung des Asphaltoberbaus voll gesperrt.

Der Verkehr wird dann an diesem Wochenende von Hüttersdorf kommend über Primsweiler – Lebach – Körprich - Bilsdorf – Nalbach umgeleitet und umgekehrt.

Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung des Busverkehrs. Über die Verlegung von Haltestellen und die Änderung von Fahrtrouten informiert der Linienbetreiber.

Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Hier können Sie den Plan mit eingezeichneter Verkehrsregelung als PDF einsehen.


Vergabe von gemeindeeigenen Baugrundstücken "Am Zimmerbach" [2. BA]

Das neue Baugebiet „Am Zimmerbach 2.BA“ liegt in ruhiger und zentraler Lage im Bereich der Schletterstraße, oberhalb des 1.BA am Zimmerbach im Ortsteil Nalbach. Sie erreichen von dort auf kurzen Wegen den Nalbacher Ortskern, die Schulen und den Kindergarten. Ziel der Gemeinde Nalbach ist es hier, in erster Linie Familien mit Kindern, die Möglichkeit zur Schaffung eigenen Wohnraums zu sozialen Preisen zu ermöglichen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Nalbachs privates Grüngut geht ab Januar 2020 nach Saarwellingen

Grünschnittsammlung in der Eisenbahnstraße endet im Dezember 2019!

Mit dem Ziel, eine ökologisch hochwertige regionale Bioabfallentsorgung aufzubauen, wurde im Jahr 2014 im Rahmen der Novelle des Saarländischen Abfallwirtschaftsgesetzes (SAWG) und des Gesetzes über den Entsorgungsverband Saar (EVSG) die Zuständigkeit für die Verwertung des Grüngutes landesweit dem Entsorgungsverband Saar (EVS) übertragen. Für die Einsammlung des Grünguts sind weiterhin die Kommunen im Saarland verantwortlich. Bis zum 01.01.2020 muss das neue System in allen saarländischen Kommunen umgesetzt werden.

 
Die Verwaltung in Nalbach tat sich schwer mit der neuen gesetzlichen Regelung, zumal eine für die Bürgerinnen und Bürger kostenlose und die Gemeinde günstige eigene Regelung wegfallen wird. Aus diesem Grund hatte die Gemeinde Nalbach als einzige saarländische Gemeinde erfolglos Einspruch gegen die Umsetzung der neuen Gesetzeslage in einer Verbandsversammlung des EVS erhoben.
 
Ab 2020 sind zur Erfassung des Grünguts Sammelstellen in den saarländischen Kommunen einzurichten. Im Rahmen einer kostengünstigen interkommunalen Zusammenarbeit hatten die Mitglieder der Gemeinderäte von Nalbach und Saarwellingen beschlossen, eine gemeinsame Sammelstelle in Saarwellingen zu bauen; die Grüngutsammelstelle wurde auf der ehemaligen Kompostierungsanlage der Gemeinde Saarwellingen - Gewerbegebiet John direkt neben dem Wertstoffhof im Primsener Weg - fertig gestellt; die Abnahme ist zwischenzeitlich erfolgt. 
Somit können ab Januar 2020 die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Nalbach ihr Grüngut gegen eine geringe Gebühr nach Saarwellingen bringen. Die alte Sammelstelle der Gemeinde in der Eisenbahnstraße entfällt somit. Am 14.12.2019 findet dort der letzte Termin statt.
 
Eine neue Gebührensatzung für die Anlage ist in Arbeit. Die Rahmenbedingungen sollen im Dezember in beiden Gemeinderäten beschlossen werden. Bis zum Inkrafttreten der neuen Gebührensatzung bleibt die alte Satzung der Kompostieranlage der Gemeinde Saarwellingen in Kraft.
 
Die Berechtigung zur Abgabe von privatem Grünschnitt auf der neuen Grüngutanlage in Saarwellingen erfolgt über einen Berechtigungsschein. Diesen erhält jede Privatperson, die in Nalbach wohnt oder ein Grundstück in Nalbach besitzt. Er muss bei der Abgabe des Grünschnitts in Saarwellingen vorgezeigt werden.
Der Schein wird im Foyer des Rathauses ab dem 16.12.2019 ausgegeben und ist gültig für das Jahr 2020. Der Berechtigungsschein ist nicht übertragbar; Fahrzeughalter und amtliches Kfz-Kennzeichen werden erfasst.
 
 
Öffnungszeiten der Grüngutsammelstelle, Primsener Weg, Saarwellingen, direkt am Wertstoffhof:
Montag und Samstag von 08:00 bis 15:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 12:00 bis 16:45 Uhr
Mittwoch und Freitag von 08:00 bis 12:45 Uhr
 
Auskunft:
Gemeinde Nalbach, Rathaus, Umweltamt, 1. OG: Zimmer 1.08 und 1.07,
Tel.: 06838 9002-172 (Frau Bindara), 06838 9002-170 (Herr Klein)


Das Nalbacher Mitteilungsblatt als E-Paper

(Zum Lesen einfach auf das Bild klicken)


Meldung von Problemen in der Mobilfunkversorgung "Funklöcher"

In Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei hat das Breitbandbüro Saar des eGo-Saar ein „Funkloch-Melde-Formular“ erstellt, dass alle Bürgerinnen und Bürger seit 26.06.2018 nutzen können. Sie finden das Funkloch-Melde-Formular gut sichtbar direkt unter:

www.breitband-saarland.de


Das Landesamt für Umwelt informiert

Anforderungen an die Sanierung beschädigter privater Heizöllageranlagen (weiter...)


Bekanntmachung

Wahl der Schöffen im Wahljahr 2018 (weiter...)


Resolution des Nalbacher Gemeinderates zum Thema Ewigkeitskosten und -lasten des Bergbaus

Aktuell wird im Saarland eine heftige Debatte um die Ewigkeitskosten und -lasten des Bergbaus und die damit eng verknüpften Frage der Grubenwasserhaltung geführt. Vor dem Hintergrund, dass es sich bei der Bewältigung der Ewigkeitslasten des Steinkohlenbergbaus und den damit verbundenen Genehmigungsverfahren um die sicherlich wichtigsten und nachhaltigsten Zulassungen im saarländischen Bergbau handelt hat der Gemeinderat der Gemeinde Nalbach in seiner Sitzung am 26.09.2014 folgende Resolution verabschiedet (weiter...)