Vorsorglich zur Sicherung der Trinkwasserversorgung: Wassersparen!

Pressemitteilung der Gemeinde Nalbach 27.07.2018

Gemeinde Nalbach ruft vorsorglich zur Sicherung der Trinkwasserversorgung in der Gemeinde durch Engpässe bei extremer Hitzewelle, zum Wassersparen auf!

Im Moment ist unsere Trinkwasserversorgung nicht explizit in Gefahr. Durch die anhaltende Hitzeperiode wird mehr Wasser verbraucht alles gefördert wird. Dies sieht man insbesondere morgens und abends, wenn z.B. die Gärten bewässert werden. Wenn die Witterungsverhältnisse so bleiben kann es zu Engpässen in der Grundversorgung mit Trinkwasser kommen, so Helmut Demmer Leiter des Wasserzweckverbandes.

Die Gemeinde gewinnt ihr Trinkwasser aus 2 Brunnen die zur Zeit auf Volllast laufen um den Hochbehälter am Litermont zu füllen. Ist dieser leer, wäre in akuten Notfällen, wie z.B. durch einem Rohrbruch oder Feuerwehreinsatz die Trinkwasserversorgung gefährdet.

Im Moment besteht keine direkte Gefahr, aber sparen wir jetzt nicht vorsorglich gemeinsam, wird die sichere Wasserversorgung in den nächsten heißen Tagen, nachhaltig durch unser direktes, durch die extreme Wetterlage und das gesteigerte Verbrauchsverhalten stark gestört und kann in den noch vorausgesagten langen möglichen Hitze- und Trockenphasen so an ihre Leistungsgrenze kommen und diesen Stresstest für unsere Wasserversorgung nicht bestehen und könnte komplett ausfallen, so Bürgermeister Peter Lehnert

Die Gemeinde Nalbach bittet daher eindringlich alle Bürgerinnen und Bürger vorsorglich den zur Zeit sehr hohen Trinkwasserverbrauch zu reduzieren um die extremen Bedarfsspitzen in den nächsten Tagen abzusenken um mit der Wasserversorgung wieder in einen Normalbetrieb zu kommen.

Der Wasserzweckverband und die Gemeinde Nalbach bitten ihre Bewohner auf jeden überflüssigen Verbrauch von Wasser wie zum Beispiel durch Rasensprengen, hohen Wasserverbrauch durch Reinigungsarbeiten z.B. von abspritzten mit Wasser von Außenanlagen und das Füllen von Swimmingpools mit Leitungswasser zu unterlassen.

Die Gemeinde Nalbach bedankt sich bei Ihren Bürger und Bürgerinnen für Ihr Verständnis.

Wenn die Lage sich entspannt, wird die Gemeinde den Normalbetrieb wieder freigeben.

Peter Lehnert
Bürgermeister