Trainings- und Sportbetrieb

Der Trainings- und Sportbetrieb kann unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen alleine oder in Gruppen mit bis zu 35 Personen wiederaufgenommen werden:

·       Der Mindestabstand von 1,50 Meter ist einzuhalten, sofern eine kontaktfreie Durchführung nach der Eigenart der Sportart möglich

·       Konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Geräten

·       Keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen

·       Es sind geeignete Maßnahmen zur vollständigen Nachverfolgbarkeit (Vor- und Familienname, Wohnort und Erreichbarkeit der anwesenden Haushalte) zu treffen

·       Begrenzte Anzahl an Zuschauern erlaubt gem. § 6 Absatz 2 Satz 1 CO-VP

Gemäß § 5 CO-VP haben die Verantwortlichen im Kurs-, Trainings- und Wettkampfbetrieb im Sport entsprechend den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Angebots ein individuelles Schutz-und Hygienekonzept zu erstellen und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen.

 

Auf Grund der unterschiedlichen, räumlichen Gegebenheiten in der Gemeinde Nalbach gelten spezifische Regelungen .

Das aktuelle Anschreiben an die Vereinsvorsitzenden finden Sie hier.

Bereichsspezifisches Hygienerahmenkonzept für den Proben- und Übebetrieb von Theatern, Opern- und Konzerthäusern sowie für andere Einrichtungen und Vereine oder Gruppierungen, die kulturelle Aufführungen veranstalten sowie den entsprechenden Veranstaltungsbetrieb

 Rahmenkonzept zum Hygienemanagement bei Veranstaltungen

Vereint helfen: Landesregierung bringt Vereinshilfe Saarland auf den Weg

Der saarländische Ministerrat hat am Dienstag (30. Juni 2020) die Richtlinie der Landesregierung zur Unterstützung der durch die Corona-Pandemie betroffenen gemeinnützig anerkannten Vereine verabschiedet. Das Programm trägt den Titel „Vereint helfen: Vereinshilfe Saarland“, es sieht schnelle und unbürokratische Unterstützung vor und soll so die Förderlücken der bisherigen Corona-Hilfen von Bund und Land für gemeinnützige Vereine schließen. Dafür stellt das Land Mittel in Höhe von mehr als 9,7 Millionen Euro bereit. Ab dem kommenden Montag (6. Juli 2020) können die Vereine die Hilfen beantragen.

 

Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier.