Aktuelle Zahlen

Stand: 02.07.2020

 

Zahl der Verstorbenen im Saarland: 173

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist landesweit auf 2768 jemals bestätigte Fälle angestiegen. Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 11 stationär behandelt – 2 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 2584 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt. 1 aktiver positiv bestätigter Fall gibt es aktuell im Regionalverband Saarbrücken, 2 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 2 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 3 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 2. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 1 bestätigten Fall.

 

In der Gemeinde Nalbach gibt es aktuell keine positiv bestätigten Fälle.

 

Aktuelle Informationen

Die saarländische Landesregierung hat die drei bestehenden Corona-Verordnungen fortgeschrieben und für den 29. Juni 2020 neu beschlossen. Sie sind bis zum 12. Juli 2020 bzw. 14. August 2020 gültig und umfassen folgende wesentliche Änderungen:

 

Veranstaltungen können in geschlossenen Räumen mit bis zu 150 Personen und unter freiem Himmel mit bis zu 350 Personen stattfinden. Die Landesregierung beabsichtigt bei gleichbleibendem bundesweiten und saarlandweiten Infektionsgeschehen in den folgenden Wochen die zulässige Teilnehmerzahl an Veranstaltungen stufenweise zu erhöhen:

 

            ab dem 13.07.2020: 500 Personen unter freiem Himmel und 250 Personen in geschlossenen Räumen

            ab dem 27.07.2020: 700 Personen unter freiem Himmel und 350 Personen in geschlossenen Räumen

            ab dem 10.08.2020: 900 Personen unter freiem Himmel und 450 Personen in geschlossenen Räumen

            ab dem 24.08.2020: 1000 Personen unter freiem Himmel und 500 Personen in geschlossenen Räumen

 

 

- In Geschäften sind nun eine Person pro fünf Quadratmetern (bislang 10m²) gestattet – vier

Personen dürfen unter Einhaltung des Mindestabstands unabhängig von der Gesamtfläche immer

anwesend sein

 

- Shishabars dürfen öffnen

 

- Beherbergungsverbot (mit Ausnahmen) in Hotels, Pensionen oder auf Campingplätzen für Personen

aus "Corona-Krisengebieten"

 

- Betretungsverbot bei Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen ist aufgehoben

 

- Besuchsregelungen für Pflegeheime werden gelockert

 

- Verboten bleiben der Betrieb von Clubs, Diskotheken, und Swingerclubs sowie die Ausübung von

Prostitution sowie Ansammlungen größer 10 Personen.