OT Nalbach – Zentrum mit Herz am Fuß des Litermonts

Kirche Nalbach
Katholische Kirche St. Peter und Paul

Mehr als 1050 Jahre alt ist der größte Ortsteil der Gemeinde, der ihr auch seinen Namen gibt. Das Wort Nalbach stammt von dem bereits 950 urkundlich erwähnten Hof Nagelbach ab. Nagelbach gehörte zu den nach Mettlach wallfahrenden Pfarrgemeinden. Der Erzbischof Eberhard von Trier schenkte im Jahre 1048 dem Stift St. Simeon in Trier den Hof Nagelbach. Zwischen 1192 und 1200 wurde der Adelige Adelbert von Nagelbach als Vogt eingesetzt.

Die Gemeinde war bereits sehr früh kaufmännisches Zentrum des Primstals. Auch viele jüdische Familien lebten über die Jahrhunderte hier. Diese errichteten in der Nähe des heutigen Feuerwehrgerätehauses in der Mittelstraße eine Synagoge, die in der Reichsprogromnacht 1938 ein Opfer der Flammen wurde. Zum Gedenken an dieses düstere Kapitel in der Nalbacher Geschichte befindet sich dort ein Mahnmal.

Seit dem 01. Januar 1974  bilden die Orte Nalbach, Piesbach, Bilsdorf und Körprich die Gemeinde Nalbach. Seither gehört auch der ehemalige Saarwellinger Ortsteil "Bahnhof" südlich der Primsbrücke zum Ortsteil Nalbach.

Heute ist Nalbach ein lebendiges Verwaltungs-, Schul-, Dienstleistungs- und Einkaufszentrum.

Dorfmittelpunkt sind der Hubertusplatz und die Hubertusstraße, wo eine Vielzahl leistungsfähiger Fachgeschäfte zum Einkaufen einladen. In unmittelbarer Nähe des Hubertusplatzes befindet sich die Kirche "St. Peter und Paul" erbaut in den Jahren 1765-1767.  Gegenüber der Kirche befindet sich seit 1910 das Pfarrhaus mit dem Pfarrgarten. Ergänzt wird dieses Ensemble durch das am Hubertusplatz gelegene, bis 1972 von Ordensschwestern bewohnte, alte Schwesternhaus. Heute befindet sich dort die Litermont-Apotheke.

Ein weiteres Wahrzeichen des Ortes war über Jahrhunderte hinweg die Nalbacher Primsmühle,  die im Jahre 950 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Durch ein Feuer in der Silvesternacht 1984/1985 brannte die Mühle vollständig ab und wurde nicht mehr aufgebaut. Heute steht auf dem Gelände der Mühle die Seniorenresidenz der Arbeiterwohlfahrt, die mit ihrem Namen „Primsmühle“ an die Jahrhunderte währende Geschichte ihres Standortes erinnert.

Foto unter den Linden
Unter den Linden
Umbau der Fußbachschule zum neuen Rathaus

Im Jahr 1974 wurde oberhalb des Friedhofes die Litermonthalle erbaut, in deren unmittelbarem Umfeld sich heute die Erweiterte Realschule "Schule am Litermont" befindet.

In der Ortsmitte liegt das von der Kirchengemeinde im Jahre 1998 bis 1999 erbaute Jakob-Ziegler-Haus. Sein Namensgeber war ein katholischer Geistlicher aus Nalbach,  der im Jahr 1944 im Konzentrationslager Dachau  ums Leben kam. In diesem Kleinod befindet sich auch die katholische Bücherei. Hier finden während des gesamten Jahres zahlreiche Konzerte, Kleinkunst- und Literaturabende sowie Thementage statt.

Das aus dem Jahr 1900 stammende, an der B269 gelegene, alte Rathaus wurde infolge des schweren bergbaubedingten Bebens am 23.02.2008 so in Mitleidenschaft gezogen, dass  ein Großteil der Verwaltung evakuiert werden musste. Danach wurde vom Gemeinderat der Umbau der ehemaligen Fußbachschule (ein weiteres Wahrzeichen des Ortsteils) in ein neues Rathaus beschlossen. Bei den Planungen wurde großer Wert darauf gelegt, dass der städtebauliche Charakter der Fußbachschule erhalten bleibt. Im Hinblick auf die Zielsetzung der Gemeinde Nalbach, kommunalen Klimaschutz und regionale Wertschöpfung durch das Projekt „Null-Emissions-Gemeinde“ zu vereinen, wurde bei diesem Bauvorhaben ein besonderes Augenmerk auf den Einsatz von innovativen Energietechniken und effizienten Energiemaßnahmen gelegt.


Die meisten Bewohner von Nalbach arbeiten in umliegenden Industrie-, Handels- und Wirtschaftsbetrieben sowie Banken, Sparkassen und Behörden. Die größten Arbeitgeber in der näheren Umgebung sind die Saarlouiser Ford-Automobilwerke und die Dillinger Hüttenwerke. Aufgrund der Nähe zu den vielen industriellen Arbeitsplätzen im Landkreis Saarlouis besteht ein unverminderter Bedarf an Bauland. Mit dem Neubaugebiet „Am Zimmerbach“ im Ortsteil Nalbach bietet die Gemeinde jungen Familien die Möglichkeit, in bester Lage ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.